Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab CHF 99.90 (für 750 Credits)
  • Casual-Dating-Portal von Friendscout24, gegründet 2011
  • Schönes, geheimnisvolles Design
  • Fotos können mit einer Maske verschleiert werden
  • Leider sind nicht sehr viele Nutzer dabei
  • Zahlung mit Credits, es gibt kein Abo!
  • Mobile Webseite, aber noch keine Secret.ch App vorhanden

  • Etwa 80’000 Registrierungen in der Schweiz
  • 32 % weiblich
  • 68 % männlich

  • Registrierung
  • Kontakte suchen
  • Profile anschauen
  • Favoriten markieren

  • Mitglieder anschreiben (29 Credits pro Mitglied)
  • Profilbesucher sehen
  • Geschenke versenden
  • Weitere Zusatzfunktionen

Testbericht: Was hat Secret zu bieten?

Secret.ch ist ein niveauvolles Casual-Dating-Portal im Stil eines Maskenballs. Das Motto „Lebe deine Phantasie!“ sagt schon viel über das Portal aus. Hier treffen sich Männer und Frauen, die auf der Suche nach sinnlichen Erlebnissen und erotischen Abenteuern sind.

Secret.ch wurde im Jahr 2011 von FriendScout24 ins Leben gerufen. Seit der Gründung haben sich beim Anbieter insgesamt zirka 80’000 Schweizer angemeldet, von denen etwa jeder Fünfte zu den aktiven Nutzern gehört. Im gesamten deutschsprachigen Raum gab es seit dem Start der Plattform etwa 1 Million Registrierungen.

Das Portal ist für alle Altersgruppen geeignet und verfügt über einen hohen Frauenanteil. Viele Mitglieder bringen ein überdurchschnittliches Niveau mit, was auf vielen anderen erotischen Portalen nicht gang und gäbe ist.

Ein erotischer Maskenball auf Secret.ch

Im Test ist uns sofort aufgefallen, welch grosser Wert auf die Anonymität der Mitglieder gelegt wird. Die meisten Personen, die sich auf der Suche nach erotischen Kontakten befinden, möchten dabei nicht erkannt bleiben.

Zur Bewahrung der Anonymität der User hat Secret.ch die einzigartige Maskenfunktion erfunden, die bis jetzt von keiner anderen Casual-Dating-Agentur angeboten wird.

Die registrierten Mitglieder können ihr Profilbild mit einer Maske verschleiern, was für eine geheimnisvolle Atmosphäre sorgt, der das Portal seinen Namen „Secret“ zu verdanken hat. Wie bei einem Maskenball kann jeder auf Secret.ch anonym verkehren.

Zusätzlich zum Profilbild haben Mitglieder von Secret.ch die Möglichkeit eine geheime Fotogalerie zu erstellen. Diese ist wiederum mit einem Schloss verriegelt! Ausgewählten Kontakten kann eine Einladung mit einem Schlüssel zu der geheimen Fotogalerie gesendet werden, die jederzeit wieder zurückgezogen werden kann.

Sie bleiben – so lange Sie es wollen – komplett anonym und können selbst entscheiden, wem Sie den Einblick in Ihre private “Welt” gewähren.

Wie funktioniert die Suche nach Kontakten?

Für die Kontaktsuche auf Secret.ch können verschiedene Angaben gemacht werden. So können Sie die Suchergebnisse z.B. nach Geschlecht, Alter, Entfernung, äusserlichen Merkmalen (Grösse, Figur), Familienstand usw. differenzieren. Dies erfolgt einfach durch Regler und Häkchen, wodurch sofort neue Kontakte angezeigt werden, wenn eine Angabe geändert wird.

Neben jedem Suchvorschlag wird anhand einer Übereinstimmung in Prozent angezeigt, wie gut der Kontakt zu den gesuchten Kriterien passt.

So sehen die Suchtreffer auf Secret.ch aus:

blank

Ausserdem gibt es auf Secret.ch die Funktion „Wer sucht mich?„. Dort können Sie sich beschreiben und sofort die Mitglieder sehen, die genau nach Ihrem Typ suchen. Auch hier wird die Prozentangabe, wie gut die Treffer zu Ihnen passen, angezeigt.

Da die Plattform nicht sehr gross ist, kann es in vielen Regionen vorkommen, dass Sie nicht genügend Kontakte mit einer Übereinstimmung von mehr als 90% finden. In Grossstädten sind die Chancen logischerweise besser als auf dem Land.

Eine grössere Alternative zu Secret.ch

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab CHF 39.90
Mitglieder:
  • Etwa 1,3 Millionen Registrierungen in der Schweiz
  • 48 % weiblich
  • 52 % männlich

Mitgliedschaft auf Secret im Kostenüberblick

Secret.ch ist nur im begrenzten Umfang gratis. Die kostenlose Mitgliedschaft ermöglicht Ihnen ein zeitlich unbegrenztes Stöbern im Mitgliederbereich.

Zu den kostenlosen Leistungen gehören:

  • Profil erstellen
  • Kontakte suchen
  • andere Profile abrufen
  • Favoriten speichern
  • Nachrichten lesen

Folgende Leistungen sind kostenpflichtig:

  • Kontaktrecht (einmalig pro Person)
  • Ihre Profilbesucher aufdecken
  • „Wer sucht mich“ und „Bin Favorit von“ nutzen
  • Ihr Profil ins Rampenlicht stellen
  • virtuelle Geschenke versenden

Faires Bezahlsystem ohne Abzocke

Die Betreiber der Seite bieten ein Bezahlmodell an, bei dem Sie in keine Abofalle geraten können. Sie kaufen Credits, die für die Freischaltung von den verschiedenen kostenpflichtigen Features genutzt werden.

Aus unserer Sicht bietet das Bezahlsystem einen klaren Vorteil, weil Sie nur dafür zahlen, was Sie wirklich nutzen. Wenn Sie z.B. aus Zeitmangel das Portal nicht intensiv nutzen können, tragen Sie keine Kosten. Sie haben also die volle Kostenkontrolle und müssen sich keine Gedanken über eine rechtzeitige Kündigung machen!

Neue Mitglieder bekommen nach der Registrierung einige Credits geschenkt, damit sie das Portal testen können. Das ist zwar nicht viel und reicht gerade für den ersten Eindruck, aber umsonst ist umsonst! Für das Ausfüllen des eigenen Profils und das Hochladen von Fotos werden weitere Credits geschenkt.

So viel kosten die angebotenen Credit-Pakete:

CreditsPreise
750 CreditsCHF 99.90
1’500 CreditsCHF 149.90
6’000 CreditsCHF 299.90

Das unbegrenzte Kontaktrecht zu einer anderen Person kostet 29 Credits für Männer und 9 Credits für Frauen. Das bedeutet, dass Sie einmalig pro Kontaktperson zahlen und unbegrenzt viele Nachrichten mit dieser Person austauschen können.

Fazit: Secret.ch ist seriös, aber etwas zu klein

In unserem Test hat uns vor allem das flexible Zahlungsprinzip ohne Abo überzeugt. In dieser Hinsicht haben wir gute Erfahrungen mit Secret.ch gemacht.

Jede Neuanmeldung und neue Profilfotos werden vom Kundenservice überprüft und verdächtige Profile sowie unseriöse Inhalte werden umgehend blockiert. Secret.ch ist ein Service von FriendScout24 und das sagt schon viel über die Seriosität und die Qualität des Portals aus.

Das Portal hat eine benutzerfreundliche Oberfläche, die stilvoll eingerichtet ist. Alle Funktionen sind schnell zu finden und die Suche nach Kontakten geht einfach von der Hand. Auch am Smartphone lässt sich die mobile Plattform gut bedienen. Eine App bietet Secret.ch aktuell nicht an.

Sehr schade fanden wir in unserem Test die Tatsache, dass die Plattform nicht so viele Nutzer hat. Im Vergleich zu unserem Testsieger lassen sich weniger Dates vereinbaren oder eine grössere Entfernung der Kontakte muss in Kauf genommen werden. Alles in einem ist Secret ein feines, aber in der Schweiz leider etwas kleines Casual-Dating-Portal.


Nic
Nic
Nic hat vor Jahren erfolgreich seine Lebensgefährtin über eine Partnerbörse gefunden und testet seitdem mit seinem Team diverse Online-Dating-Plattformen, um anderen Singles zu helfen.

Das sagen die Nutzer zu dem Thema

  1. Ich finde es ziehmlich mühsam dass ich als eine reale und seriöse Person (Frau) einfach zwei mal ohne Grund gesperrt wurde! Um mein Profil zu entsperren sollte ich meine ID Kopie schicken weil ich angeblich ein Fake sein sollte…Was ich absolut als mühsam und nervig finde. Weil mein e Mail mit original Angaben schon mal angegeben wurde auch via Facebook einloggen und Telefonnummer anscheinend nicht ausreichend.
    Man liest immer wieder die Reklamationen von den Männer die Klagen dass es wahnsinnig viele Faks Profile gibt und wenig reale schöne Frauen. Und da eine attraktive und reale Frau wird damit einfach abgeschreckt und weggejagt.

    Schade. Die Platform finde ich sonst sehr gut. Nun leider hat es keinen Platz für eine schöne Frau…)

  2. Auffällig ist, dass wenn man(n) mal über eine längere Zeit keine Credits verbraucht dann tauchen auf einmal zig Frauen auf die euch als Favoriten speichern. Antwort auf diese Likes werdet ihr aber nie bekommen da gehts nur darum euch die Credits abzuzocken…

  3. Ich bin seit etwa 5 Jahren auf Secret.ch. Es ist wohl das einzige wirklich seriöse Angebot auf dem Markt, denn wenn man mal einen (unerkannten) Fake angeschrieben hat, so kriegt man die 29 Credits AUTOMATISCH und unaufgefordert wieder zurück! Wo gibt es sonst so etwas? – Ich bin weder Filmstar noch Adonis und mittlerweile 60 Jahre alt. Trotzdem durfte ich in dieser Zeit bereits über 10 teilweise sehr viel jüngere Frauen treffen und mit etwa zwei Dritteln kam es zum erhofften Ziel. Und dies nicht nur als ONS, sondern wiederholt und auch über längere Zeit.
    Fazit: Weil man echt nur das bezahlt, was man nutzt. Die Fakes erkennt man wirklich recht schnell und bei einem Reinfall bekommt man erst noch alles zurück. Für mich ist es DAS TOP-Portal.

  4. SinglebörsenCheck

    Hallo Roger,

    alle Mitglieder von Secret.ch können nach Wunsch auch nach Kontakten aus Deutschland und Österreich suchen. Es gibt keine Einschränkungen im Suchumkreis.

    Freundliche Grüsse,
    Ihr SinglbörsenCheck-Team

  5. Hallo, ich bin aus Basel und somit unweit der Deutschen Grenze. Wenn ich bei Ihnen Mitglied werde, vermitteln Sie auch Kontakte aus Deutschland in die Schweiz und umgekehrt?

  6. Es ist tatsächlich so dass sich im Haufen der Fakeprofile tatsächlich ein paar reale Frauen befinden, die auch getroffen werden können solange die Wünsche im normalen Bereich liegen.
    Lästig sind die Favoritmarkierungen etc. abhängig vom Nutzungsprofil und die ewig gleichen Profilvorschläge über Monate.
    Immerhin scheint es dem Anbieter zu Aufwändig Agenten anzustellen welche aktiv Fakeprofile bewirtschaften wie bei einigen anderen Portalen. Hier ein Plus also.
    Männer zahlen pro Frau die sie anschreiben satte 29 Credits. Alle anderen Funktionen sind ebenfalls kostenpflichtig via Credits – für Männer. Die Casinofunktion wirft für Männer jedes vierte mal 1-2 Credits ab. Frauen erhalten bei jedem Login geschenkte Credits und zahlen 9 Credits um einen Mann zu kontaktieren. Ebenso ist die Casinofunktion für Frauen so getürkt dass sie schnell viele Credits erspielen.
    Fazit, wenn Mann aus dem Haufen Fakes- und Totprofile eine reale Frau trifft, es nicht verbockt beim Anschreiben, kann schon mal das erhoffte Abenteuer stattfinden.
    Bedenke: 4.- pro Frau. Wenn du weiter oben liest dass jemand vermutet dass 45 aus 50 Fakes wären … jungs, rechnet ;-)
    Mit Geduld und Anstand kann durchaus mal klappen.

  7. von den profilen, die mir in secret.ch im umkreis von 25km angezeigt werden, sind von den ersten 50 etwa 45 fakeprofile. woher ich das weiss? sie haben alle exakt die selben einstellungen bei den vorlieben. (bei etwa 50 auswahlmöglichkeiten kann das kein zufall sein). also 85% gefaked. wie soll sowas seriös sein?

  8. Secret Darling

    Über Fr. 4.- (49.-) oder Fr. 2.16 (299.-) für eine Kontaktaufnahme ist echter Abriss – aber Sie reden von „ohne Abzocke“!

    Sie von Singlebörsencheck sind doch befangen, gerade auch wenn Sie so etwas als „gut“ bewerten! Sie kamen ja nicht mal auf die Idee, die Preise in Franken für die verschiedenen Schritte – z.B. Kontaktaufnahme – zu berechnen. Und das kostenlose Einschreiben ist Strategie: Zuerst Lust machen, dann soll man lechzend bezahlen.

    Ich konnte auf so eine Geldverschwendung bestens verzichten und löschte mein Profil ohne zu zögern. Bei fünfmal billigeren Preisen würde ich mir das Ganze nochmals überlegen.

    Freundlich,
    xxx

Hier können Sie über Ihre Erfahrungen berichten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top