Anibis.ch Kontakte im Test: Erfolgschancen & Kosten

Anibis.ch ist für die meisten Schweizer ein Begriff: Über 6,5 Millionen monatliche Aufrufe sprechen für die Popularität des Portals. Anibis.ch ist ein grosser und bekannter Schweizer Kleinanzeigen-Marktplatzt im Internet, mit zahlreichen Inseraten zu allen möglichen Themen. Neben den klassischen Kleinanzeigen wie „Autos“, „Immobilien“ oder  „Job“, findet man auch die Kategorie „Date & Partnersuche“ mit Kontaktanzeigen von Frauen und Männern, die auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung oder einer erotischen Affäre sind.

Unsere Bewertung

Kosten:
ab CHF 0.-
Besonderheiten
  • Kleinanzeigen-Portal mit Kontakt-Inseraten
  • Ernsthafte und erotische Kontakte können gesucht werden
  • Viele professionelle Angebote dabei: Kontaktanzeigen von Prostituierten, unseriösen Partnervermittlern und Internet-Portalen, die Werbung für sich machen
  • Kontaktanzeigen erscheinen auf Anibis.ch und in der Anibis-App
  • Aus unserer Erfahrung eine reine Zeitverschwendung
  • Mobile Webseite und Anibis App für Android und iOS vorhanden
Mitglieder
  • Etwa 200 bis 300 aktuelle Kontaktanzeigen monatlich
  • 15 % weiblich
  • 85 % männlich
Kostenlos
  • Express-Anzeige mit einer Laufzeit von 15 Tagen
Kostenpflichtig
  • Premium-Anzeigen mit einer längeren Laufzeit, Hervorhebung, Verlinkung und einem Bild auf der Startseite
Kontakte auf Anibis.ch suchen!

Gibt es reale Kontakte auf Anibis.ch?

Im Schnitt findet man zwischen 150 und 300 aktuelle Kontaktanzeigen von Singles, Gebundenen und Professionellen. Die Kontaktanzeigen sind in Unterkategorien für Homosexuelle, Heterosexuelle und „Professionelle Angebote“ eingeteilt.

Unter „Professionellen Angeboten“ findet man nicht nur Prostituierte, sondern auch unseriöse Partnervermittlungen und fragwürdige Internetseiten. Negativ ist uns aufgefallen, dass unter den angeblich seriösen Kontakten ebenfalls Prostituierte und Partnervermittler zu finden sind, die sich als eine attraktive Frau tarnen, um neue Kunden anzulocken.

Falls Sie sich für die Partnersuche mit Anibis entscheiden, würden wir Ihnen von ähnlichen Kontakten, wie auf der Abbildung, abraten:

Kontaktanzeigen
Unseriöse Kontaktanzeigen auf Anibis.ch

Tatsächlich reale Frauen sind auf dem Portal Mangelware. Die Frauenquote liegt nach unserer Einschätzung bei ca. 15 Prozent. Die einigen wenigen realen Frauen, haben meist kein Foto. Zudem ist das Niveau der „serösen“ Angebote auch nicht immer hoch: Man trifft auf Lehrerinnen, die die Grossschreibung nicht beherrschen oder auch auf viele ausländische Kontakte (vgl. das nachfolgende Bild).

Beispiele für Kontaktanzeigen
Beispiele für Kontaktanzeigen

Unsere Bewertung: Die Chancen, bei Anibis.ch einen Partner fürs Leben zu finden, sind ziemlich gering. Für mehr Erfolg bei Ihrer Kontaktsuche können wir Ihnen andere Dating-Seiten ans Herz legen.

Testen Sie lieber unsere Testsieger:

Unsere Bewertung
Kosten:
ab CHF 29.90
LoveScout24 jetzt kostenlos testen! LoveScout im Test

Unsere Bewertung
Kosten:
ab CHF 39.90
PARSHIP jetzt kostenlos testen! PARSHIP im Test

Inserat aufgeben und Kontakte auf Anibis.ch suchen

Die Kontakt-Anzeigenschaltung bei Anibis.ch funktioniert sehr schnell und unkompliziert. Unter Angabe Ihrer Email-Adresse erstellen Sie ein Konto für die Verwaltung von Ihren Kleinanzeigen auf Anibis.ch. Vor dem Inserieren müssen Sie Ihr Konto mit Ihrer Mobilnummer bestätigen, dann können Sie sofort loslegen und Ihre erste Kontaktanzeige aufgeben.

Die Kontaktanzeigen bei Anibis beinhalten alle wichtigen Informationen wie Alter, Grösse, Haar- und Augenfarbe, Herkunft, Bildungsniveau und sogar Kinderwunsch sowie Alkoholkonsum. Zudem können Sie in einem kurzen Text beschreiben, was Sie genau suchen.

Für die Suche nach anderen Kontakten können Sie entweder die komplette Liste mit Kontaktanzeigen durchgehen oder die Suche nach Wohnort, Alter, Kontaktart oder Stichwörtern eingrenzen. Die Kontaktaufnahme zu passenden Kandidaten erfolgt per Email.

Kosten für eine Kontaktanzeige

  • Eine Express-Anzeige auf Anibis.ch ist gratis und hat eine Laufzeit von 15 Tagen.
  • Für eine Premium-Anzeige mit einer Laufzeit von 21 Tagen, Hervorhebung in der Kategoriesuche und Verlinkungen zahlt man CHF 12.-
  • Eine Prestige-Kontaktanzeige mit einer Laufzeit mit 1-18 Wochen, besseren Platzierungen in den Suchergebnissen, Verlinkungen und einem Bild auf der Startseite kostet CHF 24.-

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

2 Reaktionen auf “Anibis.ch Kontakte im Test: Erfolgschancen & Kosten

  1. Ich hab ähnliche Erfahrungen gemacht – muss dazu sagen, dass ich seit 2 Jahreen nicht mehr bei Anibis und Tutti inseriere. Tutti ist sowieso sehr streng mit Kontaktinseraten. Die Hürden sind sehr hoch, dass überhaupt ein solches Inserat akzeptiert wird. Bei Anibis war / ist das viel leichter. Aber am besten testet jeder selbst!

  2. Guten Tag
    ich teste verschiedene Inserate Texte von geil bis seriös auf verschiedenen Plattformen und schau mir rein zum Hobby da mich werbung interessiert und welches sind die Plattformen wo wirklich etwas abgeht und man chancen hat.

    – seit 6 Jahren mache ich täglich Seriöse Partnerschafts Inserate drin… absolut null – null Rücklauf… – wen man geile Inserate schreibt unter Mann sucht Frau bekommt man pro Hundert Klicks ca 2 Meldungen WO von mindest eine Rückantwort von einer Russin oder einem Institut ist… Unter seriös unter verschiedenen Rubriken ist der Rücklauf gleich null, da ich dies nicht glauben wollte das zig sprich gegen 10000 gleiche interessenten das gleiche wie ich den texten angepriesen habe habe ich den Test gemacht und meine Treffadresse reingeschrieben und – rein nicht niemand der erschienen ist ob Kostenlos oder mit mit finanz Intressen – nichts gar nicht – null – ich meines erachtens würde anibis als totalal Reinfall bezeichnen, und sogar es mir wagen Jugo trugo betrugo.

    auf anibis habe ich auch Gegenstände ausgeschrieben zB Autos in verschiedenen Preisklassen – rücklauf gleich praktissch null das gleiche für viele andere sehr interessante wertvolle Gegenstände Rücklauf ..nicht Anibis als Plattform um etwas zu suchen verkaufen würde ich meinerseit dringend abraten, das Gleiche gilt für Local.ch – die einzige Plattform die gelesen wird un man etwas verkaufen suchen und finden kann heisst Tutti.ch auf Tutti.ch melden sich massenweise Leute Kaufinteressenten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.